FTC 300 mit integrierter Durchflussmessung

GASMESSGERÄTE & ANALYSENTECHNIK

Gasmessgeräte

Gas Messgeräte
Hochwertige Gasmessgeräte, kompakt und preisgünstig mit anwendungsorientierten Zusatzoptionen:
Kombination verschiedener Messverfahren:

Applikationen

Applikationen
Sie suchen nach Lösungen und Lösungsansätzen für eine bestimmte Anwendung?
   

  • Aufnahme der Messaufgabe durch erfahrene Spezialisten
  • Anpassung des Messgerätes an die Messaufgabe durch modulares Baukastenprinzip
  • Erarbeitung einer geeigneten Probenaufbereitung
  • Zahlreiche Applikationsbeispiele

Dienstleistungen

Services
Fachliche Kompetenz und Erfahrung sind das Erfolgsrezept der Messkonzept GmbH:
  

  • Beratung
  • Wartung und Justierung
  • Systemtechnische Integration
  • Kundenspezifische Lösungen
  • Anpassung vorhandener Hardware

WILLKOMMEN

Die Firma Messkonzept wurde im Jahre 1998 gegründet und im Jahre 2000 in eine GmbH umgewandelt. Sie bietet Produkte und Dienstleistungen im Bereich der industriellen Gasanalytik.

Höchste Qualität «Made in Germany»

Unsere Geschäftsphilosophie war von Anfang an, beste Messeigenschaften, hohe Qualität, gute Beratung und kundenfreundlichen Service zu einem erschwinglichen Preis anzubieten.Weiter lesenZudem sollten die Geräte nach der Prämisse „form follows function“ klein, kompakt und robust gestaltet sein.

In den ersten Jahren lag der Schwerpunkt auf der Entwicklung und Vermarktung von Gasdetektoren und Analysatoren, die auf dem Prinzip der Wärmeleitfähigkeitsmessung beruhen. Der Durchbruch in diesem Nischenmarkt erfolgte in den frühen 2000er Jahren mit dem FTC110, der mit mehreren hundert Stück jährlich verkauft wurde.

Zur Messung brennbarer Gas wurde 2004 ein Weg gefunden, dem Kunden das aufwändige Spülen der Gerätegehäuse zu ersparen. Zur Messung von brennbaren Gasen werden die Gehäuse von Messkonzept mit kleinen Glasperlen dicht gefüllt, sodass kein freies Volumen in den Geräten verbleibt.

Im Jahre 2005 wurden neue Geschäftsräume bezogen, die unter anderem die Einrichtung eines gut ausgestatteten Applikationslabors erlaubten. Die Lösung von komplexen Messaufgaben für unsere Kunden konnte von nun an in diesem Labor erprobt werden.

Zur Verbesserung des Korrosionsschutzes wurde im Jahre 2005 eine konforme Beschichtung der kritischen Bauteile mit einer 4µ starken halogenierten Polymerschicht entwickelt. Diese Technik hat sich mittlerweile hundertfach bewährt.

Im Jahre 2006 wurde der Anwendungsbereich der Messgeräte nochmals erweitert durch die Einführung einer hydrophoben Filtermembran, die das Sensorelement vor der zerstörerischen Wirkung von Kondensat schützt und Staub von ihm fernhält. Dabei wird die Gasströmung nicht behindert und die sehr schnelle Ansprechzeit des Messgeräts wird nicht wesentlich verändert.

Im Jahre 2009 wurde der komplett neuentwickelte Analysator FTC200 auf der ACHEMA in Frankfurt vorgestellt. Er vereinigt herausragende Messeigenschaften mit kompakter Bauform und benutzerfreundlicher Menüführung. 2011 wird das Gerät noch flexibler in der Anpassung an die Messaufgabe, der Multigas Mode wird eingeführt. Bis zu 16 Messgaspaare können in einem Gerät exakt linearisiert und justiert werden.

Im Jahr 2015 wurde der FTC300 als Nachfolger des FTC200 mit verbesserten Eigenschaften eingeführt. Er ist seit 2017 auch in der Variante „flow“ mit integrierter gasartunabhängiger Strömungsmessung von 0 bis 120l/h erhältlich. Auf Wunsch kann die Strömung damit auch überwacht werden.

Vom Jahr 2010 an bis heute liegt ein Schwerpunkt der Arbeit von Messkonzept auf der Erarbeitung von intelligenten Routinen zur Kompensation von Querempfindlichkeiten. Zusammen mit der Einspeisung von Signalen für die Konzentrationen querempfindlicher Komponenten ermöglichen die effektiven Routinen eine genaue Bestimmung von homonuklearen Gasen wie z. B. H2 und N2 sowie Edelgasen in nicht-binären Gasgemischen.

Zur ACHEMA 2018 wurde der FTC400 vorgestellt. Er ermöglicht durch die Kombination von Infrarot-Photometrie für bis zu 3 Messgase mit der bewährten Wärmeleittechnik die Bestimmung von homonuklearen Gasen wie H2 und N2 und Edelgasen wie He und Ar in komplexen nicht-binären Gasgemischen sowie die selektive Messung der infrarotaktiven Gase CO2, CH4, SF6, SO2, H2O und Kohlenwasserstoffe ohne zusätzliche Analysatoren.

Zusammen mit diesem Gerät werden noch ein neuer Transmitter FTC130 für die extraktive Gasanalytik und der nichtextraktive Detektor FTC160, die beide auf dem Wärmeleitfähigkeitsverfahren beruhen, vorgestellt. Sie sind ohne eigene Messwertanzeige, liefern Signale von 4-20mA und sind über die kostenlose Bedien- und Konfigurier-Software SepApp 2.0 zu justieren und einzustellen.

Seit dem August 2018 ist die Messkonzept GmbH vom TÜV-Hessen nach der ISO9001:2015 zertifiziert.

Präzision

Herausragende Messeigenschaften

Die Geräte zeichnen sich aus durch eine hohe Messgenauigkeit, Stabilität und geringe Beeinflussung durch äußere Einwirkungen.
 

Unsere Kunden schätzen die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Gasmessgeräte.

Einfache Bedienung

Einfache Bedienung

Ein komfortables Bedienmenü erlaubt es, das Gerät ohne großen Aufwand zu konfigurieren und eine Justierung vorzunehmen.
 

Für Geräte ohne Display steht das komfortable Bedienprogramm SetApp 2.0 zum Download bereit.

Individuelle Lösungen

Individuelle Lösungen

Individuelle Lösungen sind unsere Stärke.
Jede einzelne Messaufgabe beinhaltet prozessbedingte Herausforderungen, die wir gerne annehmen.
 

Unsere Lösungsansätze bieten die Möglichkeiten, den Messprozess zu optimieren und langfristig eine stabile und zuverlässige Lösung zu integrieren.

Neuigkeiten von Messkonzept

Wir informieren über Produkte, Applikationen und kundenspezifische Lösungen

Veranstaltungen & Neues

Neue Produkte

Neue Produkte

Wissen

Wissen

News August 2018

Neues

Kontaktieren Sie uns:

Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
Office Location

Besuchen Sie uns:

Messkonzept GmbH
Analytical Technology
Niedwiesenstr. 33
D-60431 Frankfurt
Germany
Telefon

Rufen Sie uns an:

Telefon: +49 69 53 05 64 44

Kontaktieren Sie uns:

Wenn Sie die im Kontaktformular eingegebenen Daten durch Klick auf den nachfolgenden Button übersenden, erklären Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und damit einverstanden sind, dass die angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich mit der Verarbeitung einverstanden. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht.